Vita

Ruth Hommelsheim arbeitet hauptsächlich mit dem Medium Fotografie. Sie bewegt sich hierbei eher an den Rändern der Fotografie, wobei sie sich mit den Gegebenheiten des Mediums auseinandersetzt, einen rein dokumentarischen Ansatz jedoch überschreitet. Neben ihrer künstlerischen Langzeitrecherche über Urbanität („Un_folded sites“, „Urban Atlas“, „Urban Notations“, u.a.) hat sie seit 2006 einen weiteren Werkkomplex entwickelt, der sich aus einem weitverzweigten Familienarchiv speist und die Projekte „Bewahrungen“, Sie kehrt um uns lacht“ und Versammlungen“ umfasst.

Ruth Hommelsheim studierte Fotografie an der FH Darmstadt. Sie lebt und arbeitet in Berlin. 2007 gründete sie zusammen mit anderen Künstlern die Produzentengalerie Loris als eine Plattform, die es KünstlerInnen gestattet, frei zu agieren und an visuellen, aber auch an gesellschaftlichen, politischen und sozialen Ausformungen künstlerischer Fragestellungen zu arbeiten. Hommelsheims Werke wurden in Deutschland, Europa und China ausgestellt.

1965          geb. in Göppingen

1986–92    Fotografie-Studium an der FH Darmstadt, Diplom 

seit 1989   Ausstellungen im In- und Ausland

                 lebt und arbeitet in Berlin

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

 

2017          concrete doubt, Galerie Loris Berlin

2016          Dreamland II | widmertheodoridis, Eschlikon, Schweiz

2016          Nach der Natur, Raumsechs, Düsseldorf

2015          Dreamland, Galerie Loris Berlin

2013          Nach der Natur, Galerie Loris Berlin

2012          Urban Notations [Barbican], CasperMuellerKneer, London

                 Res Publica (mit Ulrike Ludwig), Galerie Loris Berlin

2011          Versammlungen, Galerie Loris Berlin

                 Ordnungen (mit Sophie Kreidt), Bis Zentrum Mönchengladbach

2010          Urbane Landschaften, Wildthurner Kunsttage, Landau/Isar

2009          Urban Notations [Wuhan], Galerie Loris Berlin

2008          Sie kehrt um und lacht (mit S. Zevallos), Galerie Loris Berlin

2007          Bewahrungen, Galerie Loris Berlin

2000          Un_folded sites, Installation, Museum Mathildenhöhe Darmstadt

1998          Die dunkle Nacht der Seele [Jona-Projekt], Studio Kunsthalle Darmstadt 

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

 

2017          Geiler Block, St. Gallen/Trogen/Schweiz

2016          For a moment, nothing happened, Galerie Loris Berlin

2016          12 ISSUES | TOWARD THE unKNOW, b2_Leipzig

2015          Spezialisten leisten immer etwas Besonderes, Galerie Loris, Berlin

                 11 ISSUES | DISPLAyCING THE PRESENT, Galerie Loris, Berlin

2014–15     Den Kompromiss mit der Wirklichkeit..., EIKON Schaufenster, Monat der Fotografie Wien

2014          Aus gutem Grund, Galerie Widmer&Theodoridis, Eschlikon, Schweiz

                 Anlanden, Galerie Loris Berlin

                 Unterwegs nach dem Mehr, D21 Kunstraum Leipzig

                 Land in Sicht, Galerie Loris Berlin

2013          The Way Things are, Union Gallery London 

                 Die Dinge 4 | Um-Ordnung, Kunstverein Schwedt (Katalog)

                 Nach Lage der Dinge, Galerie Loris Berlin

2012          in transit - Der Blick der anderen, Ostkreuz, Europ. Monat der Fotografie, Berlin

                 Platon, schenk mir dein Lächeln, Galerie Loris Berlin

                 Breitseite - Im Fokus: Raum, Villa Merkel Esslingen (Katalog)

2011          in transit, Galerie Loris Berlin

                 The best of all possible words, Carpe Diem Art & Research, Lissabon

2010          diamonds & pearls,  Galerie Loris Berlin

2009          Gemeinsam in Bewegung, Wuhan, China (Katalog)

                 Nadie in es espejo | Niemand im Spiegel?

                 Geschichten, Künstlerhaus Bonn

2007          Die beste aller möglichen Welten, Galerie Loris Berlin

                 Sie regieren das Tal, Galerie Loris Berlin

2006         Somewhere else - Anderswo, Kunsthalle Göppingen

2005          Stille, Kloster Knechtsteden bei Köln (Katalog)

                 Orient-Okzident, Wanderausstellung Gedok/Goethe Institut:Karlsruhe, Bonn, Berlin, 

                 München, Bukarest, Temeswar, Rabat, Casablanca, Ifrane, Rabat, Tanger, (Katalog)

2002          Auseinandersetzung mit realen und fiktiven Räumen, Stapelhaus Köln (Katalog)

2001          Perplex - Positionen und Perspektiven, Bundeskunsthalle Bonn (Katalog)

 

Preise und Stipendien

 

2013          Atelierstipendium Villa Sträuli, Winterthur

2002–03    1. Preis im Wettbewerb Kunst und Bauen in Erfurt, Realisierung als Dauerinstallation

2000          Stipendium im Gedok-Atelierhaus Lübeck 

1993–95     Charlotte-Prinz-Stipendium für junge Kunst, Stadt Darmstadt